2. Mai 2011

Apfel-Karamell-Marmelade mit Fleur de Sel


Vor einiger Zeit habe ich berichtet, dass ich mir eine himmlisch leckere Marmelade aus dem Galleries Lafayette mitgenommen habe - eine Apfel-Birnen Karamell Marmelade mit Fleur de Sel. 
In meinem Post "Ein bißchen Frankreich im Glas" habe ich allerdings nur über den Kauf berichtet und habe kein Rezept geliefert. Die liebe Ina aus Engelchsens Küche war ganz enttäuscht und ich habe versprochen, dass ich mich an einem Marmeladen-Rezept versuchen würde. Das habe ich die letzten Tage getan und nun möchte ich Euch das Ergebnis präsentieren.
                                   
Insgesamt ist das Ergebnis echt super geworden, auch wenn es den Geschmack der gekauften Marmelade nicht ganz trifft. Ich habe die Marmelade nur aus Äpfeln gemacht, da ich zuvor noch nie Marmelade gemacht habe und ich mich erst mal an einer Frucht versuchen wollte. Mit der Konsistenz bin ich sehr zufrieden und auch der Geschmack ist genau mein Ding, nicht zu süß und die kleine salzige Note hinter dem Apfel-Karamell-Geschmack - lecker!


Zubereitung:
  1. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann die Äpfel in einen Topf geben mit etwas Zitronensaft beträufeln, etwas Wasser hinzufügen und ein paar Minuten weich kochen.  
  2. In der Zwischenzeit den Zucker mit dem Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze hellbraun karamellisieren. 
  3. Das Karamell zusammen mit dem Gelierzucker zu den Äpfeln geben, eine Prise Fleur de sel dazugeben, alles gut verrühren und aufkochen. 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei weiter rühren. 
  4. Anschließend randvoll in saubere Gläser (Twist-Off) füllen, verschließen  und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.


Viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Liebe Elly ,

    das liest sich schon lecker , ich werde sie die Tage mal ausprobieren , Fleur de Sel stelle ich mir interessant vor , Ich kann mir die Marmelade als Zugabe zu Käse gut vorstellen .
    Ich werde berichten ...
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ein geschmackvolles Rezept
    danke

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  3. Eieiei... Ich wusste doch noch, dass ich neulich ganz kurz den Titel erspäht hatte, aber irgendwie ist die Suche danach dann immer wieder im Alltag untergegangen!
    Aber jetzt, jetzt endlich hab ich das Rezept gelesen! Und es klingt... PHANTASTISCH!
    Sobald wieder etwas mehr Zeit ist, muss ich das unbedingt ausprobieren! Und solange sie lecker ist, ist es doch egal, ob sie wie die gekaufte schmeckt, oder? :)

    Ganz liebe Grüße und vielen, vielen Dank für das Rezept (auch wenn du mich damit um meinem Marmeladen-Einkaufs-Paris-Urlaub bringst :),
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ely,
    ich habe dieses Rezept schon lange auf meiner TO DO Liste und bin bisher nicht dazu gekommen, es nachzumachen. Deshalb habe ich es zusammen mit ein paar anderen auf meine virtuelle Nachkoch und Nachbackliste gesetzt:http://atellerofcakeandstories.blogspot.de/2013/10/to-do-listetop-10.html
    Ist das okay für Dich?
    LG, Silvia

    AntwortenLöschen