22. Februar 2012

Mini Amerikaner


Bereits im September letzten Jahres habe ich das Rezept für Mini Amerikaner bei Coffee at Janets entdeckt. Die sahen so toll und appetitlich aus, dass sie auf meiner Nach-Back-Liste gelandet sind. Heute habe ich sie endlich gebacken. Ich bin heute Abend zu einem Geburtstag eingeladen und wollte eine Kleinigkeit als Mitbringsel backen. Aufgrund der beginnenden Fastenzeit wollte ich auf Cupcakes mit Buttercreme verzichten und habe mich für diese süßen Mini Amerikaner entschieden. Aber es ist ja immerhin ein Geburtstag und da gehört was leckeres Süßes einfach dazu.


Zubereitung
Den Backofen auf 180°C vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. In einer Schüssel das Mehl mit dem Vanillepuddingpulver und dem Backpulver vermischen. In einer zweiten Schüssel die Butter mit Zucker, Vanillezucker und dem Salz mit einem Handmixer cremig schlagen. Die Eier dazugeben und alles verschlagen. Die trockenen Zutaten hinzufügen und alles zu einer einheitlichen Masse verrühren, die Milch unterrühren - die Masse ist recht fest. Den Teig mithilfe eines Löffels als runde Kleckse auf das Backblech geben. Ich habe mir den Händen kleine Kugeln geformt und diese dann auf dem Backblech platt gedrückt. Aber das könnt Ihr nach Lust und Laune machen, wie Ihr wollt. Jetzt für 15-20 Minuten backen (bei mir waren es eher 15 Minuten), herausnehmen und komplett auskühlen lassen.
Für den Zuckerguss etwas Milch mit Puderzucker verrühren, so dass eine feste und doch streichbare Konsistenz entsteht - wer etwas Farbe mag, gibt einfach noch etwas Lebensmittelfarbe dazu. Die ausgekühlten Teiglinge umdrehen und mit einem Löffelrücken oder Messer den Zuckerguss darauf verteilen. Nach Belieben könnt Ihr die Amerikaner auch noch mit Zuckerperlen oder anderem Zuckerdekor verzieren. 



Liebe Gruesse!
Eure Elly

Kommentare:

  1. Wow die sehen echt toll aus.
    Immer wenn ich Amerikaner versuche, laufen sie im Backofen auseinander und werden zu einem großen klumpen xD

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Schauen verführerisch aus ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen toll aus! Vor allen Dingen die rosanen!
    Schau doch mal bei mir vorbei!
    Habe auch ein paar tolle Rezept!
    Lust auf gegenseitiges Folgen`?

    Stylekultur.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. danke für dieses tolle Rezept. Die sehen ja lecker aus! Ich möcht sie am liebsten gleich backen....

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen lecker aus! Ich glaube das Rezept schau ich mir mal ab. Mein letzter Versuch von Amerikanern ist Jahre her..

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin überrascht: Ich bin ein absolutes Unnaturtalent was Backen angeht, aber die Amerikaner sind sogar mir gelungen!

    AntwortenLöschen